Hier finden Sie alle aktuellen Meldungen des Stadtteils.

Zum Auftaktakt der Kulturtage Ehrenbreitstein findet am 21. Juni um 20.00 Uhr im
Atelier Die Säule in der Hofstrasse Ehrenbreitstein ein Konzert der europäischen
Akkordeonistin Eva Zöllner statt mit klassischen modernen Kompositionen.
Eva Zöllner ist international gefragte Akkordeonist-Solistin und widmet sich der
zeitgenössischen experimentellen Musik. In ihrem Konzert im Atelier Die Säule
präsentiert sie Musik von Sara Abazari (Iran), Natalia Valencia und Carolina Noguera
(Kolumbien), Stefan Pohlit und eine eigene brandneue Komposition für Akkordeon
mit einem Klangobjekt des Syrischen Keramikers Alaa Aldin Nabhan. Die Werke
stellen Verknüpfungen zu anderen Künsten her und eröffnen damit spannende
Perspektiven auf Kunst und Musik von heute, die von der Musikerin im Konzert
erläutert werden.

 

(Foto: Raphael Languilllat)

Damit es einfacher ist, das Programm auf unserer Website zu finden, stellen wir es auch hier unter "Aktuelles" ein.

Wir werden das Programm in den nächsten Wochen noch mit weiterführenden Informationen versehen und hoffen auf viele interessierte Besucher.

Zu mehreren Programmpunkten gibt es bereits weiterführende Infos unter dem Reiter "Kulturtage"

 

 

WILBERT - Feinster Jazz

Hinter WILBERT verbirgt sich das musikalische Dreamteam aus Sängerin und Songwriterin Leslie Wilbert und dem Pianisten und Arrangeur Christian Weller.

Ihre gemeinsame Reise begann vor etwa 15 Jahren. Die musikalische Erfahrung und Vertrautheit findet in ihrem neuen Projekt einen Namen.

Mit WILBERT stellen die beiden ihr Jazz-Programm auf die Bühne, welches aus Lieblingsliedern, längst vergessenen Pop-Schätzen der letzten Jahrzehnte und unterschätzten aktuellen Chartstürmern besteht.

Der Jazz ist ihre Leidenschaft und die große Liebe zum POP fusioniert in den neuen Arrangements aus Christians Feder.

Anspruchsvoll, aber nie verkopft werden Songs von Rick Astley, Whitney Houston, Michael Jackson oder Miley Cyprus in allen Spielarten des modernen Jazz mit Soul, Latin und Swing Einflüssen neu interpretiert. Gespickt mit handverlesenen Jazzklassikern, einer Prise eigens komponierter Songs darf man ein spannendes Konzert erwarten.

 

Liebe befreundete Vereine/Gruppen aus Ehrenbreitstein und Freunde der Bruderschaft,

 

wir laden euch zu unserem diesjährigen Schützenfest recht herzlich ein und freuen uns über euren Besuch.

 

 

 

 

Einladung Schützenfest

22. – 23.06.2022

im Mühlental Ehrenbreitstein

 

 

 

Unser Festprogramm sieht folgendermaßen aus:

 

SAMSTAG, 22. JUNI

 

13.00 Uhr           Antreten der Schützen und Eröffnung des Schützenfestes mit Böllerschüssen

Anschließenden Wettkampf um den Bambiniprinz, den Schülerprinz,

den Jungschützenkönig und den Schützenkönig.

18.00 Uhr           Krönung der Majestäten


SONNTAG, 23. JUNI

11.00 Uhr           Festgottesdienst in der Kapuzinerkirche.

13.00 Uhr           Begrüßung der befreundeten Vereine und Gäste auf dem Schützenplatz.
13.30 Uhr           Beginn des Ortsturniers befreundeter und Ehrenbreitsteiner Vereine,

sowie Wettkampf um den „Bürgerkönig“.

14.00 Uhr           Platzkonzert durch den Musikverein Immendorf „In Treue fest“

Kinderbelustigung (durch den MÜCC)

Kaffee und Kuchen

17.00 Uhr           Krönung des Bürgerkönigs und Siegerehrung des Ortsturniers

 

 

Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt

 

 

Meldung der Mannschaften für das Ortsturnier und Vereinsabordnungen bitte bis 15.06. an:

 

This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

 

Regeln Ortsturnier:

Mannschaften zu je 5 Schützen/innen, 5 Schuss Wertung und 3 Schuss Probe, Startgebühr 10€.

Luftgewehr und Munition werden gestellt.

Die ersten drei Mannschaften und Einzelschützen erhalten Gewinne.

 

Regeln Bürgerkönig:

Einzelschütze/in mit 5 Schuss Wertung und 3 Schuss Probe, Startgebühr 5€.

Der beste Einzelschütze/in aus dem Ortsturnier und den gemeldeten Einzelschützen/innen wird Bürgerkönig.

Der Bürgerkönig geht keine Verpflichtungen gegenüber der Bruderschaft ein.

 

 

Eure Schützen aus dem Dahl

Der Vorstand

 

 

 

In diesem Jahr feiert die evangelische Gemeinde in Pfaffendorf ihr 125jähriges Bestehen. Mit der auf den 1. Oktober 1899 gemeinsam ausgestellten Urkunde des damaligen Konsistoriums und der Bezirksregierung konstituierte sich die evangelische Gemeinde in Pfaffendorf. Seit der Einweihung im Dezember 1902 ist die Pfaffendorfer Kirche das sichtbare Erkennungszeichen der evangelischen Gemeinde im Tal.

Aber bereits zu Beginn des 19. Jahrhunderts hatten sich Protestanten in Ehrenbreitstein zusammengefunden, die immer wieder durch Anfragen bei der Obrigkeit versuchten, eine passende Räumlichkeit für die Feier der evangelischen Gottesdienste zu finden. Dabei spielte auch das Dikasterialgebäude in Ehrenbreitstein eine Rolle. Hier nahm die Geschichte der evangelischen Gemeinde auf der rechten Rheinseite ihren Anfang. (Wer mehr wissen will: https://www.evkopf.de/geschichte.html).

Auf einer kleinen Nachmittagswanderung wollen wir uns nun auf die Suche machen nach Spuren unserer evangelischen Gemeinde im Tal begeben. Dabei nehmen wir auch ein paar andere Sehenswürdigkeiten längs des Weges in den Blick. Die Wanderung nimmt ihren Anfang beim Dikasterialgebäude in Ehrenbreitstein, führt uns durch Ehrenbreitstein und dann zur Pfaffendorfer Kirche (Baujahr 1901/02). Dort ist im Garten des Gemeindezentrums eine kleine Verpflegungspause geplant.

 

 

 

 

 

Dann geht es weiter durch Pfaffendorf mit Stationen an der katholischen Pfarrkirche St. Peter und Paul, dem Schulgebäude und dem Wahrschauerhäuschen, schon fast an der Grenze nach Horchheim. Zum Ziel in Horchheim, der Lutherkapelle im Mendelssohnschen Teehaus, führt dann der Weg durch den Mendelssohnpark in Horchheim. Nachdem wir dort etwas über die bewegte Geschichte der Familie Mendelssohn in Horchheim erfahren haben, feiern wir nach einer kleinen Erfrischung in der Lutherkapelle zum Abschluss eine Abendandacht.

In allen drei Stadtteilen sind die Ortsvereine (Ortsring Ehrenbreitstein, VVV Pfaffendorf und Heimatfreunde Horchheim) aktiv an der Gestaltung des Programms beteiligt. Wir freuen uns über die Zusammenarbeit und danken für die Unterstützung – schließlich stehen uns hier kompetente Gesprächspartner*innen zur Verfügung, die uns über die Gemeindegeschichte hinaus mit der jeweiligen Ortsgeschichte vertraut machen können.

Wichtig, damit Erwartung und Angebot zusammenpassen: Wir bieten keine kunst- oder religionshistorische Führung an – unterwegs soll neben der Mitteilung von unterhaltsamen Informationen auch Gelegenheit für Gespräche und Begegnungen sein.


Alle Generationen sind zum Mitwandern eingeladen! Für Jugendliche bis einschließlich 14 Jahre gibt es ein Quiz – wer mitwandert, hat am Ende die Lösung parat und damit Aussicht auf einen kleinen Preis. Wem die Gesamtstrecke zu lang ist, der hat die Möglichkeit, die KOVEB-Linie nach Horchheim (mit Zustieg in Ehrenbreitstein und/oder Pfaffendorf) zu nutzen. Wir werden schon am Startpunkt einen Fahrplan zur Verfügung stellen können, aus dem auch die Möglichkeiten zur Rückfahrt von Horchheim aus ersichtlich sind.


Treffpunkt ist am Sonntag, 9. Juni 2024, 14.00 Uhr am Dikasterialgebäude in Ehrenbreitstein. Der Wandernachmittag endet nach einer Abendandacht in der Lutherkapelle, die um 18.00 Uhr beginnen soll. Zu dieser Abendandacht sind auch alle eingeladen, die nicht an der Wanderung teilnehmen können oder wollen. Die Teilnahme ist kostenfrei - wir freuen uns über eine Kollekte zur Deckung der Kosten.


Weitere Informationen gerne bei Pfarrer Peter Stursberg und Andreas Metzing.


Peter Stursberg