Hier finden Sie alle aktuellen Meldungen des Stadtteils.

 

Liebe AMAM-Mitglieder, Freunde und Förderer,

 

 Sonntag, 01.11.20, 15.00 Uhr und 17.30 Uhr, Kammermusiksaal Ehrenbreitstein, Obertal 24 c, 56077 Ehrenbreitstein

 

wir freuen uns, nach dem überaus gut besuchten Harfen-Konzert im letzten Jahr, wieder Tom Daun mit einem neuen Programm ankündigen zu dürfen:  

 

 

 

Dowland’s Delight - Historische Harfenmusik aus England und Irland

 

 

 

John Dowland, englischer Komponist und Lautenist der Renaissancezeit, wirkte acht Jahre lang am dänischen Königshof. Auch ein irischer Harfenist namens Charles O’Reilly („Carolus Orelli“) gehörte zur Hofkapelle. 

 

Es ist anzunehmen, dass die zwei Kollegen gemeinsam musizierten. 

 

Die Kombination von Laute und Harfe war zur damaligen Zeit sehr beliebt und viele Melodien Dowlands lassen sich hervorragend auf Harfe übertragen.

 

Im Konzert erklingen neben tänzerischen Kompositionen der englischen Renaissancezeit auch keltische Melodien. 

 

Bis ins 18. Jahrhundert war die Harfe das Nationalinstrument von Iren und Schotten. 

 

Der Barde Turlough O’Carolan, bis heute einer der bekanntesten Komponisten Irlands, traf sogar mit dem italienischen Barockmeister Geminiani zusammen, der damals in Dublin lebte.

 

Ein abwechslungsreicher und vergnüglicher Abend mit melancholischen und heiteren Melodien, gespielt auf diversen historischen Harfen.

 

Wie bei unseren letzten Konzerten  müssen wir der aktuellen Situation gerecht werden:

 

 

 

1. Das Konzert wird zweimal angeboten: 15 Uhr und 17:30 Uhr 

 

2. Die Personenzahl wird jeweils auf 25 begrenzt und die Stühle werden so weit wie möglich voneinander entfernt positioniert; zusammengehörige Personen dürfen selbstverständlich nebeneinander sitzen.

 

3. Einlass wird nur denjenigen gewährt, die sich per E-Mail bei mir verbindlich angemeldet haben (mit vollständigem Namen und Adresse) und bei denen sich selbstverständlich keine Erkältungssymptome zeigen.

 

4. Alle betreten das Haus und den Saal mit dem gebotenen Abstand. 

 

5. Desinfektionsmittel und Einmalhandtücher werden bereitgestellt.

 

 

 

Wir möchten Sie bitten, nach dem Konzert besonders grosszügig zu spenden (der Eintritt ist frei)!

 

Alle freischaffenden Künstler haben seit März 2020 den Totalausfall ihrer Einnahmen erlebt.

 

Sie verdienen in dieser existenzbedrohenden Situation unbedingt die Unterstützung durch das Publikum, zumal sie bereit sind, die Konzerte aufgrund der besonderen Umstände zweimal zu spielen.

 

 

 

 

 

vff-amam.de

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,
Liebe Freunde Ehrenbreitsteins,

Wir feiern wieder Gottesdienste Sonntags
Abends, zunächst nur alle 14 Tage. 
Dazwischen bieten die Ehrenamtlichen der Pfarrei immer die
Sonntags-Gebetszeit von 18:00 Uhr bis 19:00 Uhr an. Wir Ehrenamtlichen haben
den 18:00 Uhr Termin Sonntags auch während der Corona Pandemie hoch
gehalten. 

Sehen wir uns am 4.10.2020 18:00 Uhr     zum Erntedank?     Bitte anmelden.

Sehen wir uns am 1. 11. 2020 16:30 Uhr  auf dem Friedhof Ehrenbreitstein zur
Gräbersegnung?


Mit besten Grüßen Ihr



Manfred Diehl
Friedhofspate Ehrenbreitstein

 

Termin:  04.10.2020 von 17.00 bis 19.00 Uhr

 

Ort:  Diehls Hotel, Rheinsteigufer 1 in Koblenz-Ehrenbreitstein

 

Moderator:  Prof. Dr. Thomas R. Elßner

 

Thema:  Gerechtigkeit - mehr als nur ein schöner Traum?

 

 

 

Liebe Freundinnen und Freunde der Philosophie,

 

 

 

das nächste Café Philosophique findet bereits am kommenden Sonntag statt. Dazu möchte ich Sie ganz herzlich einladen. Ich freue mich sehr, dass wieder einmal Prof. Dr. Thomas R. Elßner die Veranstaltung moderieren wird. Diesmal wollen wir über Gerechtigkeit sprechen. Schon die vom griechischen Philosophen Platon zusammengestellten Kardinaltugenden führen an erster Stelle die Gerechtigkeit an. Seitdem beschäftigt sich nicht nur die philosophische Literatur mit der Frage: Kann es überhaupt Gerechtigkeit geben? Und wenn ja: Wie lässt sich Gerechtigkeit im Alltagsleben der Menschen wirksam gestalten? Von daher ist es nur würdig und recht, dass sich auch das Café Philosophique mit diesem Thema beschäftigt. Prof. Dr. Elßner wird mit uns die Antworten der großen Philosophen auf die Frage nach der Gerechtigkeit diskutieren. Zudem freuen wir uns darauf zu erfahren, welche Vorstellungen Sie von Gerechtigkeit in das philosophische Gespräch einbringen werden und wie sich diese im heutigen Alltag realisieren lassen. Die Veranstaltung findet unter Beachtung aller aktuellen Hygieneregeln statt. Zur Einhaltung des Mindestabstandes ist sie auf ca. 40 Personen beschränkt. Wie in der Gastronomie üblich, ist nur auf den Wegen, am Tisch jedoch kein Mundschutz erforderlich. Und es werden die Kontaktdaten erfasst.

 

 

 

Damit ich Ihnen einen Platz freihalten kann, bitte ich Sie um eine kurze Anmeldung. Wenn Sie sich bereits per E-Mail oder bei mir persönlich angemeldet haben, ist dies nicht noch einmal erforderlich.

 

Das Team von Diehls Hotel begrüßt Sie am Veranstaltungstag gerne bereits ab 16.00 Uhr und hält, bei wunderschönem Blick auf den Rhein, Kaffee und Kuchen bereit.

 

Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE MicrosoftInternetExplorer4 /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin:0cm; mso-para-margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:10.0pt; font-family:"Times New Roman",serif;}

 

Café Philosophique an außergewöhnlichem Termin am 27.09.2020.

Liebe Freundinnen und Freunde der Philosophie,

 

auch in diesem Jahr gibt es ein Café Philosophique mit Dr. Andreas Michel (Andino) im Veranstaltungsprogramm der Koblenzer Wochen der Demokratie. Diesmal wird er mit uns über Wissenschaftstheorie und Demokratie diskutieren. Aufgrund der Einbindung in den Veranstaltungskalender findet diese Veranstaltung bereits am Sonntag den 27.09.2020 von 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr in Diehls Hotel, Rheinsteigufer 1, in Koblenz-Ehrenbreitstein statt. Dazu möchte ich Sie und Ihre Freundinnen und Freunde ganz herzlich einladen. Im Jahr 1944 veröffentlichte der einflussreichste Wissenschaftsphilosoph des 20sten Jahrhunderts, Sir Karl Popper (1902-1994), sein Buch über "Die Offene Gesellschaft und ihre Feinde" in dem er aus seinen wissenschaftstheoretischen Überlegungen die politischen Folgerungen zieht. Eine solche "Offene Gesellschaft" sollte nach den Prinzipien wissenschaftlicher Forschungen gestaltet sein, was vor allem bedeutet, dass nichts als sicher gelten darf und alles immer wieder geprüft und kritisch hinterfragt werden muss. Dogmatismus ist der Gegenspieler der Demokratie! Was das im Einzelnen bedeutet, wie sich der demokratische Wettstreit der Parteien, der Minderheitenschutz und die Infragestellung demokratischer Spielregeln auf dieser Basis beurteilen lassen, wird der spannende Stoff sein, über den wir an diesem Nachmittag gemeinsam diskutieren wollen. Gerade durch Corona haben wir alle erfahren, wie unsicher viele wissenschaftliche Hypothesen und Vermutungen sind und wie stark wir alle darauf angewiesen sind. In dieser Zeit wurden wir alle von wissenschaftlichen Theoremen beeinflusst, wie nie zuvor und haben deren Unsicherheiten direkt erfahren. Dass eine Demokratie in einer solchen Zeit sehr flexibel sein kann und mit diesen Unsicherheiten am besten umzugehen in der Lage ist, hat Corona ebenfalls gezeigt und wird unsere Diskussion an diesem Nachmittag sicher noch weiter anregen. Das Prinzip kritischer Prüfung, das Wissenschaft und Demokratie gleichermaßen auszeichnet, hat sich in Corona-Zeiten bestens bewährt, so die These des Moderators. Ich bin schon auf Ihre Beiträge gespannt.
Die Veranstaltung findet unter Beachtung aller aktuellen Hygieneregeln statt. Zur Einhaltung des Mindestabstandes ist sie auf ca. 40 Personen beschränkt. Wie in der Gastronomie üblich, ist nur auf den Wegen, am Tisch jedoch kein Mundschutz erforderlich. Und es werden die Kontaktdaten erfasst.

 

Damit ich Ihnen einen Sitzplatz freihalten kann, freue ich mich über Ihre Anmeldung. Das Team von Diehls Hotel begrüßt Sie am Veranstaltungstag gerne bereits ab 16.00 Uhr und hält, bei wunderschönem Blick auf den Rhein, Kaffee und Kuchen bereit.

 

Bitte beachten Sie, dass die nächste Regelveranstaltung eine Woche später am 04.10.2020 stattfindet. Dann wird wieder einmal Prof. Dr. Thomas R. Elßner moderieren. Das Thema wird sein:

Gerechtigkeit - mehr als nur ein schöner Traum? Die Einladung zu dieser Veranstaltung geht Ihnen separat zu.  

 

Viele Grüße

 

 

Liebe Freunde und Bekannte,

 

wen es interessiert, was aktuell über das Mutter-Beethoven-Haus in Ehrenbreitstein berichtet wird:

hier der Link zum SAT-1-TV-Beitrag

https://www.1730live.de/das-mutter-beethoven-haus-in-koblenz/

 

Der Besuch im MBH lohnt sich wirklich: 

 

Siehe Flyer http://www.mutter-beethoven-haus.de/PDF/MBHBD.pdf